Versuchswickler für Wickelarbeit bei komplexen Kantenschutzprofilen

Konzeption, Konstruktion und Herstellung eines Versuchswicklers, um mit dessen Hilfe die grundsätzliche Wickelbarkeit eines komplexen Kantenschutzprofiles abzusichern

In dem EFRE-geförderten Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Firma SaarGummi unter anderem eine Studie für die Entwicklung eines Versuchswicklers durchgeführt.

Problemstellung

Die geklebte, endlose, karosserieseitige Dichtung stößt bei den OEMs auf sehr großes Interesse. Das Wickeln des Profils stellt jedoch einen Kernprozess bei der Herstellung dar, dessen Machbarkeit noch nicht nachgewiesen ist und erhebliche Risiken in sich birgt.

Zielsetzung

Um den Technologievorsprung von SaarGummi auszubauen und die bei SaarGummi vorhandene Technologie SealMatic auf das nächste Level zu heben, möchte SaarGummi diese mittlerweile an der Fahrzeugtür etablierte Technologie auch auf den Karosseriebereich übertragen. Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Konstruktion eines Versuchswicklers sowie die Definition der Funktionen und Maßnahmen.

Vorgehen

Ausgehend von der Analyse des Produktes und Prozesses werden die Anforderung an den Versuchswickler abgeleitet. Im ersten Arbeitspacket (AP1)  wird ein Kick-off durchgeführt, um die Aufgabenstellung abzugrenzen und ein gemeinschaftliches Projektziel zu definieren. Im AP2 wird eine Analyse von Produkt und Prozess durchgeführt. Die Anforderung an den Versuchswickler wird im AP3  definiert. Im AP4 wird ein Betriebsmittelkonzept für Versuchswickler entworfen. Die Entwicklung und Konstruktion eines Versuchswicklers erfolgt im AP5 ggf. mit Hilfe eines Sondermaschinenbauers.

Ergebnisse

Die Ergebnisse des Projekts werden im AP6 bewiesen, in dem verschiedene Versuche am entwickelten Prototype durchgeführt werden. Anschließend werden Umsetzungsempfehlungen für die Konzeption eines Serienwicklers gegeben.

Laufzeit

01.10.2016 – 30.09.2018

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Matthias Vette-Steinkamp

logo_efre_sl

versuchswickler